Überspringen zu Hauptinhalt

Besondere Zeiten. Tagebuch, Seite 1

Besondere Zeiten. Tagebuch, Seite 1.

„Mögen Engel dich begleiten auf dem Weg, der vor dir liegt“ – so beginnt ein Lied, das wir gern in Taufgottesdiensten singen. Dieser Wunsch trifft viele von uns in diesen Tagen ins Herz. Wir wünschen uns das für uns selbst – dass wir dem nicht hilflos ausgeliefert sind, was da an unsichtbarer Bedrohung in Gestalt eines winzigen Virus weltweit für Unruhe sorgt. Wir möchten uns gehalten und geborgen wissen bei Gott. Ich wünsche das auch meinen Kindern und anderen Menschen, die mir am Herzen liegen. Dass Engel sie auf ihren Wegen begleiten und sie schützen.

Diese Tage fordern uns heraus. Es stellt sich mit einem Mal die Frage, was uns trägt und was uns Zuversicht gibt – jetzt, wo es nicht mehr rund läuft in der Wirtschaft und in unserem Alltag. Dass es ruhig wird, weil vieles zum Erliegen kommt, kann Stimmen laut werden lassen, die sonst kaum oder nicht zu hören sind. Könnte das nicht nur lästig sein, sondern vielleicht eine Chance?

Wir werden sehen.

Während der kommenden Wochen werden wir gemeinsam mehr als sonst durch das Internet verbunden sein, wenn Sie das wollen, wenn du das willst. Unser ‚Lichtblick‘-Gottesdienst am kommenden Sonntag, den 15.03.2020, kann leider nicht stattfinden. Auch für die Kids können wir nichts anbieten. Und unsere ‚Filmzeit‘ am Abend muss leider auch ausfallen. Das bedauern wir sehr. Und zugleich haben wir begriffen, dass es helfen könnte, für einige Zeit nicht zusammenzukommen und für einige Wochen keine Gottesdienste zu feiern. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass das Corona-Virus in unserer Region keine Chance hat.

Doch wenn wir uns schon nicht sehen können, sind wir wenigstens auf diese Weise in Kontakt. Mit meinen Tagebucheinträgen, die ich für Sie/für dich in diesen Wochen immer wieder schreiben werde.

Mit einer Anregung mache ich heute Schluss: Das Lied ‚Mögen Engel dich begleiten‘ findet man in vielen Versionen im Internet. Hört euch die Version des ‚Taufliedes‘ an. (Es gibt auch eine ‚Trauerversion‘ – dafür ist hoffentlich kein Anlass …).

Bewahrt euch die Zuversicht. Elfriede Bezold-Löhr

PFARRAMT

Sekretariat
Karin Oberseider

KIRCHENGEMEINDE

Sommersdorf / Thann
Sommersdorf 5
91595 Burgoberbach
Tel.: +49 9805 648
Fax: +49 9805 932 202
Mail: pfarramt@sommersdorf-thann.de
Spendenkonto: DE 71 7655 0000 0008 8247 57

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag:
10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch:
11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

PFARRAMT

Sekretariat
Karin Oberseider

KIRCHENGEMEINDE

Sommersdorf / Thann
Sommersdorf 5
91595 Burgoberbach
Tel.: +49 9805 648
Fax: +49 9805 932 202
Mail: pfarramt@sommersdorf-thann.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag:
10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch:
11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

An den Anfang scrollen