Überspringen zu Hauptinhalt

Besondere Zeiten. Tagebuch, Seite 28

Liebe Leserin, lieber Leser,

manche von euch halten unserer ganz besonderen Tagebuch-Gemeinschaft jetzt schon seit fast vier Wochen die Treue. Ganz ehrlich: Das hätte ich mir am Anfang, als ich die ersten Beiträge geschrieben habe, natürlich nicht träumen lassen! Ich weiß noch, dass ich während der ersten Woche der Schulschließungen noch ganz zuversichtlich manches Gespräch beendet habe mit dem Satz: „Bis zur Osternacht! Da sehen wir uns ganz sicher wieder!“
Pustekuchen. Wir feiern die Osternacht erst 2021 wieder als lebendige und bunte Gemeinde miteinander. In diesem Jahr ist gelassener Verzicht angesagt. Zumindest, was das gemeinsame Feiern vor Ort in den Kirchen angeht.

Für daheim gibt es viele Möglichkeiten, eine Andacht für sich oder in der Familie zu feiern. Wir werden in den Pfarrämtern sehr aufmerksam vom Landeskirchenamt München (- da arbeitet mein oberster Chef, der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm – ) mit Informationen versorgt. Ich gebe euch die gleich weiter in Form von drei Links, die auf verschiedene Angebote hinweisen:

  • Karsamstag, 11. April 2020, 22:00 Uhr, BR, Osternacht mit dem Ratsvorsitzenden der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
  • Ostersonntag, 12. April 2020, 09:30 Uhr, ZDF, mit der stellvertretenden Ratsvorsitzenden der EKD, Präses Annette Kurschus
  • Ostersonntag, 12. April 2020, 10:00 Uhr, Live-Übertragung mit dem EKD-Ratsvorsitzenden aus dem Berliner Dom unter berlinerdom.de/live

Ich selbst stelle für uns in unserer Pfarrei eine Karfreitagsandacht in der Form ein, wie wir sie in der Vergangenheit immer am Freitag Nachmittag in Burgoberbach gefeiert haben. Und ich werde auch für die private Feier der Osternacht zuhause meine Gedanken noch an euch weitergeben. Natürlich gibt es darüber hinaus noch eine Fülle weiterer lokaler Angebote – doch ihr seid alle Füchse im Umgang mit den neuen Medien und werdet finden, was eure Seele nährt und euch gut tut.

Wegen dieser Vorhaben ist mein Tag von außen betrachtet sehr beschaulich verlaufen. Frühsport, Frühstück, Frühstückslektüre FLZ. Und dann nur noch Schreibtisch, unterbrochen von einer sonnigen Mittagspause und ein paar Telefongesprächen. Damit unterscheidet sich mein Gründonnerstag in der Vorbereitung gar nicht so von den letzten Jahren. Fast immer saß ich da in den Tagen vor dem Osterwochenende praktisch nur noch am Computer, um für den Gründonnerstag, den Karfreitag, den Ostersonntag und den Ostermontag die Gottesdienste vorzubereiten. In veränderter Form mache ich das diesmal auch. Doch eines muss halt leider in diesem Jahr ausfallen: Dass wir das Vorbereitete dann gemeinsam feiern. Dass wir uns begegnen, uns die Hand geben, uns vielleicht kurz in den Arm nehmen, uns anlächeln beim Begrüßen und Verabschieden und einander ‚Schöne Feiertage!‘ wünschen. Das wird mir fehlen.
Ich hatte es ja schon angeregt und wiederhole mich da gern: Gerade weil der persönliche Kontakt in diesen Tagen unterbleiben soll, sind kleine und liebevolle Gesten umso kostbarer. Da könnten wir alle verschwenderisch sein und auf diese Weise die Osterfreude doch unter die Leute tragen. Zunächst aber gehen wir in den Karfreitag, den stillen Tag gemeinsam hinein. Und bleiben in Verbindung.

Eure / Ihre Elfriede Bezold-Löhr

PFARRAMT

Sekretariat
Karin Oberseider

KIRCHENGEMEINDE

Sommersdorf / Thann
Sommersdorf 5
91595 Burgoberbach
Tel.: +49 9805 648
Fax: +49 9805 932 202
Mail: pfarramt@sommersdorf-thann.de
Spendenkonto: DE 71 7655 0000 0008 8247 57

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag:
10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch:
11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

PFARRAMT

Sekretariat
Karin Oberseider

KIRCHENGEMEINDE

Sommersdorf / Thann
Sommersdorf 5
91595 Burgoberbach
Tel.: +49 9805 648
Fax: +49 9805 932 202
Mail: pfarramt@sommersdorf-thann.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag:
10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch:
11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

An den Anfang scrollen