Überspringen zu Hauptinhalt

Besondere Zeiten. Tagebuch, Seite 39

Die neue Woche hat für mich fröhlich angefangen. Denn auf der Titelseite der ‚Fränkischen Landeszeitung‘ lächelte mir links oben das Foto von Luisa Geiselsöder entgegen. Ich kenne sie aus der Schule. Aus Reli. Als mega fröhliches Mädchen in der dritten und vierten Klasse. „Unglaublich! Wie ist das phantastisch, welchen Weg diese junge Frau macht!“ habe ich mir gedacht. Und gleich die Berichte über ihre Wahl in die WNBA, die Women’s National Basketball Association, gelesen. Für die nicht so Basketball-Begeisterten: Das ist der Olymp für alle, die sich für diese Ballsportart begeistern. Anders kann man es nicht sagen. Jetzt kann sie bald Dirk Nowitzki die Hand geben (er hat auch in der NBA gespielt) und gelangt wohl in einen Bereich, von dem viele Basketballspieler und –spielerinnen ihr Leben lang träumen. Zugleich ahne ich, dass Luisa zwar das Talent mitgebracht, aber auch in ihrem bisherigen Leben sehr viel dafür getan hat, um dieses Talent entfalten zu können. Und was ihre Familie seit Jahren oder sogar Jahrzehnten in die Leidenschaft von Luisa und ihren Geschwistern Laura und Simon investiert, ist nicht hoch genug zu schätzen. Bleibt Luisa nur zu wünschen, dass ihr der Start in der WNBA gelingt. Und dass sie sich ihr maximal sympathisches Wesen und ihre Bodenständigkeit bewahren kann. Von Dierersdorf nach Dallas – ein spannender, ein steiler, ein cooler Weg, wie ich finde.

Dann war’s vorbei mit dem Vergnügen. Ein schon länger ausstehender Arztbesuch war heute am Vormittag für mich möglich, da viele andere Patienten abgesagt hatten und der Praxisbetrieb auf Sparflamme meine Behandlung spontan möglich gemacht hat. Ich selber, die ich sonst meist nicht so leicht sagen kann „Kein Problem, wenn Sie jetzt Zeit haben, dann komme ich gleich!“ – ich konnte mich ins Auto setzen und die Sache hinter mich bringen. (Ihr merkt schon: Ich gehe nicht gern in Arztpraxen. Egal, um welches Fachgebiet es sich handelt….) Erholt habe ich mich davon, indem ich mein Auto zum Reifenwechsel brachte. „Eine gute halbe Stunde“ würde es dauern, bekam ich als Auskunft. In dieser Zeit habe ich mich an die Südwand eines Gartenschuppens in die Sonne gesetzt und meinen armen Kirchenvorstand per Whatsapp in die Pflicht genommen, was unser Tagebuch angeht. Da ich einige Tage Urlaub beantragt habe und sie Mitte dieser Woche trotz der Corona-Pandemie nehmen ‚muss‘ :-), stellte sich die Frage nach der Fortsetzung der Tagebucheinträge. Ich habe die Anfrage, wer ‚meinen Stift übernehmen‘ könnte, in die Kirchenvorstands-Runde gestellt. Und siehe da – die Aufzeichnungen können weitergehen! Jetzt kommen auch andere Stimmen zu Wort und damit bekommt das Tagebuch noch einmal auf ganz andere Art Farbe! Ab Mittwoch werdet ihr eine erste neue Stimme aus dem Tagebuch-Team hören – ich freue mich darüber.
Eine besondere Aktion für diese Wochen hat sich Katharina Heß ausgedacht. Da für viele Kinder die unfreiwilligen Ferien ja wohl noch eine ganze Weile dauern werden, lädt sie alle Kinder zu einem ganz besonderen Spiel ein. „Mein geheimer Freund“ heißt es. Tolle Sache! Alles, was Kinder und ihre Eltern dazu wissen müssen, erfahrt ihr hier.

Ich hoffe, ihr könnt der wachsenden Diskussionsfreude rund um die verschiedenen Aspekte der Pandemie in einer guten Mischung von Interesse und Gelassenheit begegnen und bewahrt euch eine zuversichtliche Grundeinstellung.

Liebe Grüße aus dem Pfarrhaus!

Eure / Ihre Elfriede Bezold-Löhr

PFARRAMT

Sekretariat
Karin Oberseider

KIRCHENGEMEINDE

Sommersdorf / Thann
Sommersdorf 5
91595 Burgoberbach
Tel.: +49 9805 648
Fax: +49 9805 932 202
Mail: pfarramt@sommersdorf-thann.de
Spendenkonto: DE 71 7655 0000 0008 8247 57

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag:
10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch:
11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

PFARRAMT

Sekretariat
Karin Oberseider

KIRCHENGEMEINDE

Sommersdorf / Thann
Sommersdorf 5
91595 Burgoberbach
Tel.: +49 9805 648
Fax: +49 9805 932 202
Mail: pfarramt@sommersdorf-thann.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag:
10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch:
11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Donnerstag:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

An den Anfang scrollen